Kilometerfressen… Karijini-Broome

Donnerstag, 10. Mai

Nach einigem Abwägen entscheiden wir uns, die knapp 1’000 km vom Karijini Eco Retreat bis nach Broome in einem Tag zu bodigen. Sollten wir bereits auf der Strecke einschlafen, so können wir ja einfach links ranfahren und das Rooftop Tent hochklappen :-).

Am östlichen Rand des Karijini N.P. sind immer noch grosse „controlled burnings“ aktiv. Wir haben bereits gestern den ganzen Tag die Rauchsäulen gesehen und nach dem Eindunkeln konnten wir sogar die Feuer selbst erkennen, welche fast wie Lava aus Vulkanen aussahen.

Beim Herausfahren aus dem Karijini kommen wir durch diese Brandgebiete, welche teilweise unter einem ziemlich dichten Rauchteppich liegen. Auch ein paar Hundert Kilometer weiter nördlich, am Rande der Pilbara Region, sind wieder grosse Flächen am Abbrennen. Henu, die werden das schon wissen, die Aussies (bzw. Aboriginals)…

Port Hedland und auch den 80 Miles Beach lassen wir links liegen und ziehen durch – alles den Great Northern Highway hoch, tanken beim Pardoo Roadhouse, Fahrerwechsel beim Sand Fire Roadhouse, quer durch die äusserst grüne Great Sandy Desert, Sonnenuntergang um 17:27 Uhr und schlussendlich Einfahrt in Broome nach 11 Stunden Fahrt.

Da vorne ist irgendwas..:

Oh, das braucht die ganze Strassenbreite – beide Spuren:

Glücklicherweise zweigt das Teil nach 10 Minuten auf einen Parkplatz ab:

Zur Belohnung für die Meisterung der anstrengenden Fahrt quartieren wir für 4 Nächte in einem Studio im Bali Hai Ressort ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s