Bell Gorge

Donnerstag, 17. Mai bis Freitag, 18. Mai.

Von der Windjana Gorge ist es nur ein kurzes Stück weiter die Gibb River Road hoch und schon sind wir bei der Abzweigung der Zufahrt zur Silent Grove Camp Site und der Bell Gorge.

Auf dieser Zufahrt ist dann auch die erste „richtige“ Creek/Wasser-Durchquerung fällig. Sie ist etwa Trittbrett tief (gut 40 cm) und laut einem fellow Camper mit ein Grund, dass es auf dem Silent Grove Campground etwas weniger Leute hat.

Auf diesem Campground finden wir jedenfalls unsere ultimative Site: umrundet von verschiedenen Bäumen haben wir quasi unser eigenes grünes Häuschen und im Dach sitzen mehrere Dutzend weisse Kakadus und krächzen im Chor. Hoffentlich suchen sich die für die Matinée ein anderes Konzertlokal…

Wir richten unseren Platz ein, fahren aber noch weiter bis in die Bell Gorge.
Keine Ahnung mehr, warum uns das letztes Mal nicht begeistern konnte – diesmal gefällt uns der vierstufige Wasserfall in den roten Felsen und mit angenehmem Badepool ausserordentlich. Wir verbleiben sicher gut eine Stunde unter dem Wasserfall beim Pool und baden ausgiebig.

Zurück auf dem Campground haben sich die Kakadus offensichtlich ein anderes Schlafplätzchen gesucht. Wunderbar. Also noch kochen, essen, etwas Tagebuch & Reisebericht schreiben und ab ins Bett. Es ist schliesslich schon fast halb neun…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s